Wichsanleitung am Telefon

0
2403

Zur Telefonerziehung gehört natürlich auch die Wichsanleitung am Telefon.

Oft genug rufen Sklaven an, wollen sich schnell abwichsen und dann sofort wieder auflegen.

Zur richtigen Erziehung gehört es natürlich den Orgasmus des Sklaven hinauszuzögern. Im Idealfall bestimmt die Herrin komplett das Tempo, wann gewichst wird und natürlich wann abgespritzt wird.

Die Herrin hat mehrere Möglichkeiten den Orgasmus hinauszuzögern oder sogar ganz zu verhindern und dies auf einen anderen Tag zu verschieben – vielleicht mit der Aussicht etwas besonderes von der Herrin zu bekommen oder einfach aus Unterwürfigkeit.

Drängt der Sklave abzuspritzen sollte die Herrin dies klar verbieten und eindeutig kommunzieren das erst auf ihren Befehl hin gespritzt werden darf. Dies steigert sowohl die Lust des Sklaven als auch die intensität des darauf folgenden Orgasmus.

Für einen Telefonsklaven wird es immer wieder ein Vergnügen sein mit einer Herrin zu telefonieren die die Kontrolle über ihn und seinen Sklavenschwanz übernimmt. Diesen Part solltest du übernehmen und dem Sklaven auch keine Ausreden durchgehen lassen.

Wichst und kommt er ohne den Befehl der Herrin – sollte der Sklave bestraft werden.

Ist der Sklave sehr devot – lässt er sich vielleicht sogar darauf ein keusch gehalten zu werden. Dann hat der Sklave ersteinmal reglemässig anzurufen bevor er wieder freigeschlossen wird und kann perfekt unter Kontrolle gehalten werden.