Lady Lou

0
26

Für Sklavenhaltung anrufen

Bei der Sklavenhaltung übernimmt die Herrin die Kontrolle über kleine Loser. Das bezieht die Macht über den Loserschwanz, die Geilheit und den Orgasmus mit ein. Besonders gerne übernimmt die Herrin die Orgasmuskontrolle oder ob der Loser überhaupt wichsen darfs. Sex mit einer Frau und erst recht mit einer Göttin hat ein Fickversager sowieso nicht. Beliebt sind der Sklavenkäfig und der Schwanzkäfig. Den Schlüssel für den Schwanzkäfig trägt die Herrin um ihren Hals, wo der Loser natürlich nie hin fassen darf. Als Sklave muss man mit harten Bestrafungen, aber auch mit Belohnungen rechnen.

Eine Herrin wie Lady Lou kennt jede Fantasie und führt ihre kleine Sklaven bis an ihre Grenzen und darüber hinaus. Der Platz eines Sklaven ist unter den Füssen seiner Herrin. Es warten viele Aufgaben auf den Sklaven, wie zum Beispiel Schnüffelspiele, Fußdominanz und vieles mehr. Wer gerne Natursekt mag, bekommt ihn unter anderem in einem Glas serviert. Schläge werden unter anderem mit einem Paddel verabreicht. Wer ungehorsam ist, der bekommt Ohrfeigen, Peitschenhiebe oder der Arsch wird heftig versohlt. Bei Fesselspielen und Knebel geht die Herrin bis an die Grenzen, was große Lust bereitet. Besonders geil sind die Lustspiele, wenn man keusch bleiben muss.

Anruf für Sklavenhaltung